Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
de:start [2016/09/07 14:20]
Andre Hafner
de:start [2019/10/14 11:12] (current)
Line 3: Line 3:
 Mit der Konsolidierung diverser IT-Dienste an den Rechenzentren der Universitäten in Baden-Württemberg steigen zunehmend die Anforderungen an das zugrundeliegende Netz, um den Nutzern weiterhin die gewohnte Quality of Experience liefern zu können. Mit bwNET100G+ wurde somit ein weiteres Landesprojekt gefördert, dass den Ausbau des Landeshochschulnetzes und die Innovationskraft innerhalb der Universitätsnetze unterstützen soll. Im Fokus stehen die folgenden Themenkomplexe:​ Mit der Konsolidierung diverser IT-Dienste an den Rechenzentren der Universitäten in Baden-Württemberg steigen zunehmend die Anforderungen an das zugrundeliegende Netz, um den Nutzern weiterhin die gewohnte Quality of Experience liefern zu können. Mit bwNET100G+ wurde somit ein weiteres Landesprojekt gefördert, dass den Ausbau des Landeshochschulnetzes und die Innovationskraft innerhalb der Universitätsnetze unterstützen soll. Im Fokus stehen die folgenden Themenkomplexe:​
  
-  * [[networks|Methoden für flexiblen und intelligenten Netzbetrieb]] +  * [[de:networks|Methoden für flexiblen und intelligenten Netzbetrieb]] 
-  * [[datatransport|Datentransport in Hochleistungsnetzen]] +  * [[de:datatransport|Datentransport in Hochleistungsnetzen]] 
-  * [[security|Sicherheitskonzepte für Hochleistungsnetze]]+  * [[de:security|Sicherheitskonzepte für Hochleistungsnetze]]
  
 In der ersten Phase des Projektes wurde an jeden der teilnehmenden Standorte eine flexible High-Performance Zone (FHP-Zone) errichtet. Jede FHP-Zone besteht aus einem unabhängigen Serverschrank,​ in dem die Projekthardware untergebracht ist. Bei der Hardware handelt es sich im moderne Komponenten die Experimente im Bereich von Software-Defined-Networks und Hochgeschwindigkeitsnetzen begünstigen. In der ersten Phase des Projektes wurde an jeden der teilnehmenden Standorte eine flexible High-Performance Zone (FHP-Zone) errichtet. Jede FHP-Zone besteht aus einem unabhängigen Serverschrank,​ in dem die Projekthardware untergebracht ist. Bei der Hardware handelt es sich im moderne Komponenten die Experimente im Bereich von Software-Defined-Networks und Hochgeschwindigkeitsnetzen begünstigen.
de/start.1473250859.txt.gz · Last modified: 2016/09/07 14:20 by Andre Hafner